[:pl]Festiwal Łódzkie Spotkania Baletowe[:de]Das Festival Lodzer Ballett-Treffen[:en]Lodz Ballet Festival[:ru]Фестиваль Лодзинские балетные встречи[:]

Das Festival Lodzer Ballett-Treffen

Die Lodzer Ballett-Treffen sind eine Tanzbiennale mit 50-jähriger Tradition, die sich im Laufe der Jahre zum größten und prestigeträchtigsten Ballettereignis in Polen entwickelt haben. Die Idee des Festivals ist es, die Ballettkunst und aktuelle choreographische Leistungen sowohl im Bereich des klassischen Tanzes als auch im Bereich verschiedener zeitgenössischer Tanzrichtungen bekannt zu machen. Im Rahmen der LBT bietet das Teatr Wielki ein reichhaltiges und künstlerisches Programm auf höchstem Niveau, das dem polnischen Publikum den direkten Kontakt zu den herausragendsten Tänzern und Choreografen aus aller Welt ermöglicht.

Der Stellenwert und die Einzigartigkeit der Lodzer Ballett-Treffen wurden auch durch die Namen der Choreografen und ihrer Ensembles vom Range eines Maurice Béjarts, Alicia Alonso, Jiří Kylians, William Forsythes, Daniel Ezralows, Boris Eifmans, Mats Eks, Birgit Cullberg und vieler anderen, deren Bühnenwerke die Weichen für die Entwicklung der Choreografie und Ballettkunst im Allgemeinen stellten, bestimmt. Zu den wichtigsten Ensembles, die auf der Bühne des Lodzer Teatr Wielki bisher gastierten, gehören: das Ballett des 20. Jahrhunderts von Maurice Béjart, das Nederlands Dans Theater, das Sadler’s Wells, das Royal Ballet, das Rambert Ballet, das Cullberg Ballet, das Bolschoi-Theater Ballet aus Moskau, das Sanktpetersburg Ballett Theater von Boris Eifman, das Nacional Ballet de Cuba, das Stuttgarter Ballett, die Elisa Monte Dance Company, die Kibbutz Contemporary Dance Company und die Akram Khan Company.